Reviews, Bitcoin Manuals & Reviews
รีวิว, คู่มือและคำวิจารณ์ Bitcoin
Bitcoin Thailand, Phuket, Bangkok.
ประเทศไทย, ภูเก็ต, กรุงเทพฯและอื่น ๆ

Zwischen Bitcoin ETF und Krypto-Kunstwerk



Der erste Bitcoin ETF erhält eine Zulassung, ein staatlicher Fonds investiert in Bitcoin und massenweise Blockchain-Patente aus dem Reich der Mitte. Die Top News der Woche.

Willkommen zu den Top Bitcoin-Neuigkeiten der Woche. Dies interessierte unsere Leser in der vergangenen Woche besonders.

69.370,22 Bitcoin liegen in Wallet zur freien Verfügung

In den letzten zwei Jahren haben Hacker unentwegt versucht, die siebtgrößte Bitcoin-Wallet zu knacken. Eine Adresse, die mit dem heutigen Wechselkurs 714 Millionen US-Dollar enthält. Laut dem CTO des Cybercrime-Geheimdienstes Hudson Rock wird die Wallet.dat in diversen Hacking-Foren veröffentlicht, um endlich das Passwort zu knacken. Alon Gal, Chief Technology Officer der Cyber-Kriminalitäts-Firma Under the Breach, will den Zugriff auf die Bitcoin nun mit einem super leistungsfähigen Quantencomputer lösen. Dies wirft zwei Fragen auf: Wie groß ist die Chance, dass jemand mit einem Quantencomputer Zugang zu einer zufälligen Wallet mit einem verlorenen Passwort erhalten kann? Und: Stellen die Entwicklungen im Quantencomputing eine Bedrohung für die Sicherheit der Bitcoin Blockchain dar?

Erster Bitcoin ETF erhält Zulassung

Im Jahr 2018 und 2019 galt der Bitcoin ETF als das Trendthema. Insbesondere nach dem Platzen der Blase vor zwei Jahren erhofften sich viele Anleger und Investoren einen erneuten Bullenmarkt durch die Zulassung eines Bitcoin ETFs. Optimistische und zukunftsorientierte Unternehmen wie VanEck scheiterten mehrfach bei dem Versuch einen Bitcoin ETF zu emittieren. Nun ist es dem brasilianischen Vermögensverwalter und Fondsanbieter Hashdex gelungen den weltweit ersten Bitcoin ETF auf den Markt zu bringen

Staatlicher Pensionsfonds Norwegens ist in Bitcoin investiert

Der Rentenfonds der norwegischen Regierung, der auch als „Ölfonds“ bekannt ist, verzeichnet mehr als eine Billionen US-Dollar an Vermögen. Darunter auch 1,4 Prozent aller globalen Aktien. Der Fonds gilt als der größte Staatsfonds überhaupt. Nun hält der Fonds auch indirekt knapp 600 Bitcoin durch die Beteiligung an dem Tech-Unternehmen MicroStrategy. Der Fonds hat also indirekt ungefähr 6,3 Millionen US-Dollar in Bitcoin angelegt. Der Anteil an MicroStrategy beläuft sich auf 1,51 Prozent.

Alibaba reicht dieses Jahr 10 mal mehr Blockchain-Patente ein als IBM

Blockchain-Patentwettlauf läuft mit Alibaba an der Spitze weiter: Jüngsten Daten zufolge, scheint der E-Commerce-Gigant des Landes, Alibaba, das Rennen anzuführen. Tatsächlich ist Alibaba nicht nur in China führend – sondern im globalen Maßstab. So reichte zehnmal so viele Patente ein wie IBM. Hinsichtlich der Gesamtzahl der angemeldeten Patente bleibt IBM fürs erste auf Platz eins. Patentiert Alibaba allerdings bei dem Tempo weiter, könnte es sich noch bis zum Jahresende an die Spitze kämpfen. Hier ist wichtig zu erwähnen, dass die große Zahl von Patenten aus China wahrscheinlich auch darauf zurückzuführen ist, dass die Regierung diese Anmeldeverfahren subventioniert. Folglich müssen Unternehmen für den Prozess einer Patentanmeldung nicht bezahlen, was besonders für Start-ups hilfreich ist. 

100.000 US-Dollar: Neuer Verkaufsrekord für Bitcoin-Kunstwerk

Das digitale Kunstwerk „Right Place & Right Time“, dessen Darstellung auf der Kursentwicklung von Bitcoin basiert, wurde für mehr als 100.000 US-Dollar an die Firma TokenAngels verkauft. Der Künstler hinter dem Projekt, Matt Kane, erschuf das NFT-Kunstobjekt, das eine kreative Version des Bitcoin-Logos abbildet. Immer mehr werden NFTs deshalb auch für Kunst eingesetzt. Über den Token wird dabei das Eigentumsrecht an dem jeweiligen Objekt verbrieft.






Source link

Leave a Comment